Logo Certo
Logo VBG
Logo Certo

Kaffee ohne Keime

Eine gut gepflegte Teeküche trägt wesentlich zum angenehmen Arbeitsklima und zur Produktivität bei. Oft verwandelt sie sich allerdings in eine Schmuddelecke. Doch mit einfachen Maßnahmen lässt sich das verhindern.

ALLES GRIFFBEREIT

Die beste Motivation, um schmutziges Geschirr und Essensreste sofort zu beseitigen, ist eine funktional eingerichtete Küche, in der Schwamm, Spülmittel, Spülhandschuhe und Papiertücher stets ordentlich griffbereit sind. 

Logo Schwamm

SCHWAMM DRÜBER

Ein Spülschwamm, der nicht trocknen kann, wird zum Biotop für Schimmel und Keime. Deswegen benötigt er eine saubere und trockene Ablagefläche neben dem Spülbecken.

KLAR GETRENNT

Kaffeesatz, Teebeutel, Verpackungen – in einer Teeküche entsteht allerhand Müll. Für Glas, Bioabfälle und Restmüll stehen entsprechend gekennzeichnete Behälter bereit.

SCHNELL INFORMIERT

Betriebsanweisungen und Gebrauchsanleitungen für elektrische Geräte sowie Reinigungs- und Arbeitsmittel sind möglichst gut sichtbar und schnell griffbereit.

Logo Banane

FRISCHER VORRAT

Lebensmittel jenseits des Mindesthaltbarkeitsdatums werden regelmäßig aus Kühlschrank und Vorratskammer entsorgt. Keine Bange beim beherzten Ausräumen: Diese Arbeit ist zwar mitunter eklig, aber nicht gesundheitsgefährlich.

Logo Blume

VERWEILE DOCH

Eine gemütliche Teeküche ist Erholungsraum und informelle Informationszentrale zugleich. Beides dient der Produktivität des Unternehmens. In Betrieben mit mehr als zehn Beschäftigten und Publikumsverkehr ist ein Pausenraum von mindestens sechs Quadratmetern Fläche vorgeschrieben.

Logo Steckdose

SICHERE ENERGIE

Wärmegeräte wie Herd, Kaffeemaschine und Heißwasserbereiter stehen am sichersten auf feuerfesten Flächen. Um sie separat in Betrieb nehmen zu können, ist ein getrennter Steckdosenstromkreis, eventuell mit Zeitsteuerung, nützlich.

SAUBER GETROCKNET

Handhygiene ist wichtig. Zum Händewaschen sollen Flüssigseife und Papiertücher zum Abtrocknen bereitstehen.

Logo Klemmbrett

FAIR VERTEILT

Wer räumt die Spülmaschine ein und aus? Wer entsorgt den Müll? Ohne klar geregelte Zuständigkeiten verwahrlost die Küche in kurzer Zeit. Falls der Arbeitgeber keinen festen Verantwortlichen einstellt oder einen externen Dienstleister engagiert, kann er diese Aufgaben an einzelne Beschäftigte oder Teams im Wechsel übertragen.

PLAKAT ZUM DOWNLOAD:

Broschüre

LEITFADEN FÜR UNTERNEHMEN

Tipps zur Gestaltung von Teeküchen und Pausenräumen finden sich in der DGUV Regel „Branche Bürobetriebe“.

JETZT LESEN: www.vbg.de/bueroarbeit

Das könnte Sie auch interessieren

Certo durchsuchen...