Logo Certo
Logo VBG
Logo Certo

Das Prämienverfahren

Neue Höchstprämien

Ab sofort können Unternehmen für ausgewählte Präventionsmaßnahmen noch mehr Prämien erhalten.

Das erfolgreiche Grundprinzip des Prämienverfahrens bleibt bestehen: Unternehmen, die über das gesetzlich vorgeschriebene Maß in Arbeitssicherheit und Gesundheitsvorsorge investieren, werden von der VBG durch finanzielle Prämien belohnt. Insbesondere hebt die VBG die jährliche Höchstprämie ab sofort von 10.000 Euro auf 50.000 Euro an. Das kommt insbesondere großen Unternehmen zugute, die wegen ihrer großen Belegschaft einen entsprechend hohen Investitionsbedarf für Maßnahmen der Prävention haben. Die Anpassung der Höchstprämie erfolgt bereits für das Prämienjahr 2017. Die maximale Summe, die ein Mitgliedsunternehmen erhalten kann, berechnet sich folgendermaßen: Der bisherige Höchstbetrag von 10.000 Euro wird mit einem Tausendstel der vom Unternehmen mit dem Lohnnachweis gemeldeten Arbeitsentgelte für das vorangegangene Kalenderjahr addiert – bis zur Höchstgrenze von 50.000 Euro.

Außerdem gelten ab Januar 2018 neue Prämienkataloge, die im Vergleich zu den bisherigen Katalogen kleine Ergänzungen enthalten. Zum Beispiel wird in der Branche der Sicherheitsunternehmen neben der Personen-Notsignal-Anlage und dem Unfall-Daten-Speicher nun die Anschaffung von Kollisionswarnsystemen gefördert. Zeitarbeitsunternehmen können künftig eine Prämie für die Erstbegutachtung „Arbeitsschutz mit System“ erhalten. Neu im Maßnahmenkatalog der Branche Glas/Keramik stehen schnitthemmende Langarmshirts und/oder Hosen sowie Maßnahmen zum sicheren Anschlagen und/oder Leiterzubehör.

Die Prämien für ein Prämienjahr können jeweils bis zum 11. Februar des Folgejahres bei der VBG beantragt werden. Da die Branche Tierpark/Tierschutz ab 2018 infolge des neuen Gefahrtarifs aus dem Kreis der Berechtigten des Prämienverfahrens fällt, empfiehlt es sich für diese Unternehmen, die geplanten prämienberechtigten Maßnahmen noch in diesem Jahr umzusetzen. So erhalten sie für 2017 eine Belohnung für Investitionen in Prävention.

MEHR INFORMATIONEN:

www.vbg.de/praemie

Wie das Prämienverfahren funktioniert, zeigt das Erklärvideo der VBG.

Prämienberechtige Branchen

Das Prämienverfahren gilt ab 2018 für Branchen, deren Unfallquoten und Unfalllasten um vierzig Prozent über dem VBG-Durchschnitt liegen. Dazu zählen: Sicherheitsunternehmen, Zeitarbeitsunternehmen, Sportunternehmen mit bezahlten Sportlern sowie Unternehmen der Branchen Glas/Keramik und ÖPNV/Bahnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Certo durchsuchen...