Logo Certo
Logo VBG
Logo Certo

Gesundheitsmanagement

Studieren mit der VBG

Katharina Steinkamp bildet sich in einem Zertifikatsstudium der VBG und der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg für das Gesundheitsmanagement beim Baustoffhersteller Xella weiter.

Strukturen schaffen Ich bin Referentin für Gesundheitsmanagement der Xella Deutschland GmbH in Duisburg. Wir gehören zur Xella Gruppe, die Baustoffe wie Porenbeton und Kalksandstein entwickelt, produziert und vertreibt. Mein Ziel ist es, ein klar strukturiertes Gesundheitsmanagement mit System (GMS) im Unternehmen zu schaffen. Um mir Wissen zu allen Aspekten des GMS anzueignen, absolviere ich das weiterbildende Studium „Präventionsberatung und betriebliche Beschäftigungssicherung“. Meinem Arbeitgeber ist dieses Projekt sehr wichtig, deswegen unterstützt er meine Weiterbildung.

Mehr wissen Der weiterbildende Studiengang „Präventionsberatung und betriebliche Beschäftigungssicherung“ findet an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und unter anderem an einem Standort der VBG statt. Der Stoff wird innerhalb von zehn Monaten vermittelt. Die Anwesenheitsphase in Seminaren vor Ort beträgt fünf Wochen. Dazwischen gibt es Selbst- und Fernlernzeiten. Auf diese Weise kann ich das Studium sehr gut berufsbegleitend besuchen.

Neues entdecken Die Themen des Studiums sind sehr vielfältig. Ich befasse mich zum Beispiel mit Ergonomie, den Rahmenbedingungen von GMS, dem Präventionsgesetz, den unterschiedlichen Aufgaben der Sozialversicherungsträger sowie deren Rechtsgrundlage. Zudem lerne ich, wie sich Maßnahmen des Gesundheitsschutzes kommunizieren und evaluieren lassen. Ein Fachgebiet, mit dem ich mich erstmals intensiv befasse, ist die Barrierefreiheit. Hier entdecke ich neue Möglichkeiten, wie sich Arbeitsplätze so gestalten lassen, dass auch Menschen mit Behinderung selbstständig am Arbeitsleben teilhaben können. In Zukunft möchte ich Führungskräfte und Mitarbeiter für solche Themen sensibilisieren und begeistern.

 

 

KATHARINA STEINKAMP

Die 30-Jährige ist Referentin für Gesundheitsmanagement in der Xella Deutschland GmbH in Duisburg.

Bild: Katharina Steinkamp
Bild: Katharina Steinkamp

Strukturen schaffen Ich bin Referentin für Gesundheitsmanagement der Xella Deutschland GmbH in Duisburg. Wir gehören zur Xella Gruppe, die Baustoffe wie Porenbeton und Kalksandstein entwickelt, produziert und vertreibt. Mein Ziel ist es, ein klar strukturiertes Gesundheitsmanagement mit System (GMS) im Unternehmen zu schaffen. Um mir Wissen zu allen Aspekten des GMS anzueignen, absolviere ich das weiterbildende Studium „Präventionsberatung und betriebliche Beschäftigungssicherung“. Meinem Arbeitgeber ist dieses Projekt sehr wichtig, deswegen unterstützt er meine Weiterbildung.

Mehr wissen Der weiterbildende Studiengang „Präventionsberatung und betriebliche Beschäftigungssicherung“ findet an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und unter anderem an einem Standort der VBG statt. Der Stoff wird innerhalb von zehn Monaten vermittelt. Die Anwesenheitsphase in Seminaren vor Ort beträgt fünf Wochen. Dazwischen gibt es Selbst- und Fernlernzeiten. Auf diese Weise kann ich das Studium sehr gut berufsbegleitend besuchen.

Neues entdecken Die Themen des Studiums sind sehr vielfältig. Ich befasse mich zum Beispiel mit Ergonomie, den Rahmenbedingungen von GMS, dem Präventionsgesetz, den unterschiedlichen Aufgaben der Sozialversicherungsträger sowie deren Rechtsgrundlage. Zudem lerne ich, wie sich Maßnahmen des Gesundheitsschutzes kommunizieren und evaluieren lassen. Ein Fachgebiet, mit dem ich mich erstmals intensiv befasse, ist die Barrierefreiheit. Hier entdecke ich neue Möglichkeiten, wie sich Arbeitsplätze so gestalten lassen, dass auch Menschen mit Behinderung selbstständig am Arbeitsleben teilhaben können. In Zukunft möchte ich Führungskräfte und Mitarbeiter für solche Themen sensibilisieren und begeistern.

 

 

KATHARINA STEINKAMP

Die 30-Jährige ist Referentin für Gesundheitsmanagement in der Xella Deutschland GmbH in Duisburg.

Qualifizierung der Mitarbeiter

Das weiterbildende Studium „Präventionsberatung und betriebliche Beschäftigungssicherung“ qualifiziert in zehn Monaten dazu, das systematische Gesundheitsmanagement in der betrieblichen Praxis umzusetzen. Das berufsbegleitende Studium ist ein Kooperationsangebot der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, der VBG und des Instituts für Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung.

INFORMATIONEN UND FÖRDERMÖGLICHKEITEN DER VBG:
www.vbg.de/studium-praeventionsberatung

Das könnte Sie auch interessieren

Certo durchsuchen...