Logo Certo
Logo der VBG
Logo CERTO

Arbeits-Zeit und Freizeit

Mensch arbeitet am Schreibtisch. Über ihm hängen zwei Uhren.

Viele Menschen haben feste Arbeits-Zeiten.

Zum Beispiel:

Sie arbeiten von 8 bis 16 Uhr im Büro und

dann haben sie Freizeit.

Sie müssen dann nicht mehr für die Arbeit da sein.

Finger tippen auf Smartphone

Aber es gibt auch viele Menschen,

die dann keine Freizeit haben:

• Sie lesen Infos von der Arbeit auf ihrem Handy.

• Sie schreiben E-Mails an Kollegen.

• Der Chef ruft sie an.

Mann sitz auf Bettkante und streckt sich

Sie sind immer für die Arbeit da.

Das ist für viele Menschen schlecht.

Sie haben Stress und schlafen nicht mehr gut.

Blatt papier mit Regeln

Aber es gibt auch gute Seiten:

Einige Menschen finden es gut,

wenn sie keine festen Arbeits-Zeiten haben.

Sie möchten nicht von 8 bis 16 Uhr im Büro sein.

Sie arbeiten lieber abends oder am Wochenende.

Es muss Regeln für diese Arbeit geben,

damit es den Menschen gut geht.

Mann befragt Frau

Die VBG möchte wissen,

wie diese Menschen gesund bleiben können.

Deshalb macht die VBG ein Projekt

zusammen mit einer Hochschule.

Die Hochschule heißt: Medical School Hamburg.

Das spricht man: Meddi-käl Skul.

Das ist kurz: MSH.

Das Projekt heißt:

Erreichbarkeit – Gut gestaltet im Betrieb.

Die VBG sucht noch Firmen,

die bei diesem Projekt mitmachen wollen.

Kalenderblock

Die Firmen müssen Mitglied bei der VBG sein.

Die Firmen können sich bis zum 31. Oktober 2017 für das Projekt anmelden.

Blatt Papier mit Regeln

Die MSH fragt in den Firmen

• wie die Regeln für die Arbeits-Zeiten sind

• ob es Probleme gibt.

Drei Personen an einem Tisch im Gespräch

Die Firmen bekommen Tipps von der MSH.

Die Tipps sollen den Firmen helfen,

damit es keine Probleme mehr gibt.

Mann befragt Frau

Dann fragt die MSH die Firmen

• ob die Tipps gut waren

• ob die Firmen neue Regeln für die Arbeits-Zeit hat

• ob es immer noch Probleme gibt.

Gelbes Heft

Die VBG und die MSH machen dann ein Heft mit den Tipps, die für die Firmen gut waren.

Computerbilschirm mit Brief und Mail-Zeichen

Mehr Infos:

Wenn eine Firma bei dem Projekt mitmachen will, können sie eine E-Mail an Elisa Bradtke schreiben.

Das ist die Adresse:

elisa.bradtke@vbg.de

Mehr Infos sind auch auf dieser Internet-Seite:

www.cconsult.info 

Die Infos sind nicht in Leichter Sprache.

Tipps für Chefs von Firmen

Sechs Personen machen eine Abstimmung, eine sitzt im Rollstuhl

Die VBG hat Tipps für Chefs von Firmen,

damit die Mitarbeiter gerne für die Firma arbeiten:

Die Mitarbeiter dürfen mitreden,

wann sie für die Arbeit da sein müssen.

Wenn Mitarbeiter das wissen,

können sie besser planen.

Mann an seinem Schreibtisch

Wenn Mitarbeiter zu Hause für die Arbeit da sind,

muss das einen guten Grund haben.

Die Mitarbeiter müssen wissen,

dass sie dann zu anderen Zeiten frei haben können.

Ein Computer, ein Fußball, ein Brettspiel und ein Buch und Tickets

Die Mitarbeiter sollen nicht immer

für die Arbeit da sein müssen.

Sie brauchen Freizeit.

Zwei Menschen mit einer Denkblase

Chefs und Mitarbeiter müssen prüfen,

ob die Regeln für die Arbeits-Zeit gut sind.