Logo Certo
Logo VBG

Inklusion

Willkommen im Team

Wenn ein Arbeitgeber die Beschäftigung eines Menschen mit Schwerbehinderung erwägt, stellen sich ihm viele Fragen. Die Übersicht zeigt beispielhafte Antworten und Lösungen.

Grafik Mensch

Wen möchte ich einstellen?

  • Bei der Einstellung, Entlohnung, Beförderung und anderen Arbeitsbedingungen darf niemand wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.
  • Arbeitgeber haben zu prüfen, ob eine neu zu besetzende Stelle an einen schwerbehinderten Bewerber vergeben werden kann. Dazu ist frühzeitig Kontakt mit der Arbeitsagentur aufzunehmen.
  • Beschäftigte mit bestehendem Arbeitsverhältnis haben im Falle eines Unfalls oder einer Erkrankung Anspruch auf eine behindertengerechte Weiter­beschäftigung.
Grafik Geld

Wie kann ich das finanzieren?

  • Die Personalkosten einer Probebeschäftigung können bis zu drei Monate von der Arbeitsagentur oder länger von Rehabilitationsträgern wie der VBG getragen werden.
  • Als Eingliederungszuschuss übernehmen die Agentur für Arbeit, Rehabilitationsträger und Träger der Grundsicherung die Lohnkosten bis zu 70 Prozent. Die Dauer des Eingliederungszuschusses hängt vom Einzelfall ab. Bis zu
  • 96 Monate sind möglich.
  • Die Integrationsämter fördern die Ausstattung neuer, behindertengerechter Arbeitsplätze mit Zuschüssen oder Darlehen bis zur vollen Höhe der Kosten.
  • Rehabilitationsträger wie die VBG finanzieren im Rahmen des Betrieblichen Wiedereingliederungsmanagements eine notwendige Arbeitsassistenz, die Einrichtung eines behindertengerechten Arbeitsplatzes sowie Aus- und Weiterbildung.

Wie barrierefrei ist der Arbeitsplatz?

  • Barrierefreiheit hängt von vielen Faktoren ab.
    Welche Details wichtig sind, steht in der VBG-Checkliste „Barrierefreie Gestaltung von Arbeitsplätzen“.
Grafik Brailleschrift

Welche Hilfmittel sind nötig?

  • Hand- oder armamputierte Menschen benötigen einen Arbeitsplatz mit Einhandbetrieb.
  • Für blinde Menschen ist die Ausrüstung eines Computerarbeitsplatzes mit einer Braillezeile oder einer Sprachausgabe erforderlich.
  • Sehbehinderte Beschäftigte verwenden oft einen Großbildmonitor oder eine extra große Tastatur.
  • Gehörlose Menschen nutzen Bild- und Schreibtelefone oder Lichtsignalanlagen an Maschinen.

Welche Vorschriften muss ich beachten?

Schwerbehinderte Arbeitnehmer haben Anspruch auf:

  • Zusatzurlaub,
  •  Befreiung von Mehrarbeit,
  • besonderen Kündigungsschutz,
  • eine Schwerbehindertenvertretung (ab fünf schwerbehinderten Beschäftigten).

Bild Broschüre

MEHR INFORMATIONEN:

  • Webportal des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales für Menschen mit Behinderungen, ihre Angehörigen, Verwaltungen und Unternehmen: www.einfach-teilhaben.de
  • Die VBG-Checkliste „Barrierefreie Gestaltung von Arbeitsplätzen“ erläutert alle wichtigen Punkte für die Praxis: www.vbg.de/checkliste-barrierefreiheit

Das könnte Sie auch interessieren

Certo durchsuchen...